Erste Hilfe




• Fledermäuse sollten nie einfach so angefasst werden. Wenn Fledermäuse irgendwo eingefangen werden müssen, versuchen Sie das, OHNE die Fledermaus anzufassen. Wenn sich dies nicht vermeiden lässt, greifen Sie die Fledermaus NICHT MIT BLOßEN HÄNDEN an! Ziehen Sie DICKE HANDSCHUHE oder etwas ähnliches, jedenfalls Festes, an. Es ist wichtig, dass Ihre Hand so geschützt ist, dass die Fledermaus Sie NICHT BEISSEN kann. Sollten Sie gebissen/gekratzt werden, reinigen Sie die Verletzung sofort und gründlich mit Wasser und Seife, desinfizieren Sie die Stelle und nehmen umgehend Kontakt mit einem Arzt auf. Fledermäuse können Krankheiten übertragen, u.a. auch Tollwut.

• Setzen Sie die Fledermaus vorsichtig in einen geschlossenen Karton. Luftlöcher bitte nicht vergessen! Die Schachtel sollte innen mit einem Stück Küchenrolle/Klopapier/Taschentüchern/Stoff so ausgepolstert sein, dass die Fledermaus eine Versteckmöglichkeit hat.

• Stellen Sie den Karton bitte an eine dunkle und eher kühle Stelle. Wichtig ist, dass Katzen und Hunde nicht zur Fledermaus gelangen können.

• Stellen Sie bitte einen mit Wasser gefüllten Schraubdeckelverschluss zur Fledermaus in den Karton, damit sie etwas zu trinken hat.

• Nehmen Sie bitte so schnell wie möglich Kontakt zum nächstgelegenen Fledermaus-Experten (siehe Kontakt) auf. Im gemeinsamen Gespräch wird dann entschieden, was mit der Fledermaus passieren soll.

• Bitte versuchen Sie sich nicht selbst in der Fledermauspflege! Fledermäuse sind Wildtiere mit sehr speziellen Ansprüchen und brauchen daher professionelle Hilfe durch Fledermausexperten.